Hahn Gruppe

Unternehmen

Das Jahrzehnt der Expansion

Beispielhaft setzt Otto Hahn den Ausbau des Unternehmens mit großem Erfolg fort.

1970: Nach einer Zeit der Einarbeitung tritt am 1. Oktober Otto Hahn als Geschäftsführer in das Unternehmen ein und übernimmt die Mitverantwortung. Ein Jahr später eröffnet die Niederlassung in Esslingen.

1972: Der Bekanntheitsgrad und das erworbene Know-how mit den modifizierten Fahrzeugmotoren ermöglicht die Übernahme der Vertretung des weltgrößten Kleinmotorenherstellers Briggs + Stratton aus Milwaukee (USA). In Spitzenjahren verkauft Hahn bis zu 250.000 Motoren in Deutschland. Auch das zweite Bein, die Industrieseite entwickelt sich so, dass es in Sinsheim zu einem Neubau des Hahn Fahrzeugbaus kommt. Die Firma stellt Achsen, Fahrgestelle und Bremsen für Anhänger und Wohnwagen her. Später wird dieses Geschäftsfeld aufgegeben. Die Firma wird in Hahn Industrieprodukte umbenannt. Diese stellt Druckgasflaschen für Feuerlöscher her und industrielle Klebetechnik.

1973: Der erste deutsche Autoport eröffnet in Obertürkheim zum Vertrieb von Gebrauchtwagen. Eine Gemeinschaftsanlage der Firmen Hahn Automobile, Schwabengarage (Ford) und Auto-Staiger (Opel).

1975: Mit der Fusion der Zentral-Ersatzteillager Fellbach, Freiburg, Weil der Stadt und Ludwigsburg entsteht eine neue, größere Anlage in Ludwigsburg.

1976: Otto Hahn setzt die Familientradition, öffentliche Ämter in der Branche zu begleiten, in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Porsche Händlerbeirates fort. Noch im selben Jahr wird das Vertriebsnetz von Volkswagen und Audi NSU zusammengelegt. Die Folge ist, dass jeder Volkswagen Händler zusätzlich die Marke Audi und jeder Audi Händler die Marke Volkswagen erhält. Die Standort- und Investitionspolitik muss neu überdacht werden.


Otto Hahn, die dritte Generation
Erster deutscher Autoport in Obertürkheim
Markteinführung des Audi 100

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ erhalten Sie bei uns.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraft- stoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.